Osteopathie im Sinne A.T. Stills – Das STILL-Konzept

Osteopathie im Sinne A.T. Stills ist auch ein Weg zur Öffnung und Entwicklung des eigenen Bewusstseins. Der vitalistische Ansatz der Osteopathie, welcher Leben als eigenständige Substanz versteht, fordert eine bewusste Haltung.

Die Kommunikation mit dem Gewebe und den Gesundheitskräften als behutsamer Blick in die Besonderheit und Eigenart eines Menschen, ist Voraussetzung für die Verbesserung der Lebensqualität und Gesundheit sowie der Linderung von Leid.

Das Gewebe kündet als stiller Träger des persönlichen Körpergedächtnisses lautlos und doch vielsagend von einer Dysbalance, welche die Hand der Osteopathin, des Osteopathen, wahrzunehmen und zu ändern sucht. Die Kommunikation mit dem Gewebe ist zusammen mit der Wahrnehmung des Menschen Voraussetzung, um in der Begleitung von Patientinnen und Patienten körperliche, seelische und geistige Entwicklung mit zu eröffnen und zu fördern.

Die STILL ACADEMY begleitet ihre Schüler:innen auf diesem Weg während der Ausbildung ganz bewusst im Sinne dieses STILL-Konzepts.

Der Kontakt der Schüler:innen zu den Lehrenden und der Schulleitung ist erwünscht und für die Förderung der individuellen Entwicklung notwendig.