Osteopathie Ausbildungsinhalte

Die Inhalte einer Osteopathie Ausbildung an der STILL ACADEMY sind umfangreich und vielfältig. Das Konzept der ganzheitlichen Betrachtung der Osteopathie findet sich in den verschiedenen Schwerpunkten während der sechsjährigen Ausbildung wieder.

Den persönlichen Ausbildungsweg der Osteopathie-Schüler:innen begleiten wir durch Sorgfalt, Kontrolle und individuelle Förderung.

Unser Ansatz zum Lehren und Lernen

  • Die Osteopathie gewinnt ihren großen Wert aus der Möglichkeit, scheinbar gleiche Symptomatik aus ganz unterschiedlichen physiopathologischen Entstehungswegen zu verstehen und zu behandeln. So kann der Entstehungshintergrund einer Beschwerde im viszeralen-, im parietalen-, im psychoemotionalen- oder im craniosacralen System liegen. Osteopathinnen und Osteopathen müssen in allen Bereichen diagnostisch wie therapeutisch gleich sicher sein, um den angemessenen therapeutischen Weg wahrnehmen und festlegen zu können.
  • Aus didaktischen Gründen unterrichten wir die letztlich untrennbaren Teilbereiche der Osteopathie zunächst in einzelnen Unterrichten. Craniosacrales, viszerales und parietales System werden in Theorie und Praxis in gleicher Gewichtung über die ganze Ausbildung unterrichtet.
  • Auch das große Gebiet des faszialen Systems, der Arbeit mit den Bindegeweben des Körpers, wird während der gesamten Osteopathie Ausbildung unter sich wandelnden Aspekten betrachtet und gelehrt. Grundlage ist die Physiologie des Bindegewebes und der Faszien (Lehre der Matrix, des Systems der Grundregulation). Die Prinzipien der Osteopathie, wie sie A.T. Still selbst formulierte, lassen sich alle aus der Physiologie des Bindegewebes, also der Physiologie des Systems der Faszien, verstehen und entwickeln.
  • Die Hand, welche subtil tastet und die Gewebeverhältnisse modifiziert, ist unser Werkzeug, um unmittelbar in die Selbstregulationskräfte des Körpers einzugreifen. Das dazu notwendige Palpationsvermögen wird während der gesamten Osteopathie Ausbildung gezielt geschult und immer weiter entwickelt.
  • Alle theoretisch-praktischen Fächer werden ausgehend von einer kurzen, präzisen Betrachtung der Anatomie, der Physiologie und Biomechanik sowie allen Aspekten der Pathophysiologie und Pathologie unterrichtet. Es schließen sich ausführliche Lehrzeiten zu osteopathischen Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten, dem osteopathischen Handwerk an.
  • Ein außergewöhnlich erfahrener Radiologe, Prof. Dr. Dag Wormanns, führt in die bildgebenden diagnostischen Verfahren ein und ergänzt sorgfältig und ergiebig die klinischen Aspekte der Themen.
  • Jede Klasse besucht einmal im Jahr das anatomische Institut der Universität Düsseldorf/Mülheim-Ruhr bzw. Leipzig, um dort direkt am Präparat zu lernen.

Ausbildungsinhalte der 6 Jahre

Inhalte: 

  • Einführung, Grundprinzipien der Osteopathie, Historischer Überblick, Geschichte der STILL ACADEMY
  • Einführung und Grundlagen der osteopathischen Untersuchung und Behandlung
  • Biomechanische Grundlagen
  • Grundlagen des therapeutischen Selbstverständnisses
  • Untere Extremitäten
  • Lendenwirbelsäule
  • Becken
  • Einführung in das Kraniosakralsystem
  • Anatomie des Schädels
  • Neurologie, Neuroanatomie
  • Palpationstechniken
  • Histologie
  • Einführung in das fasziale System
  • Physiologie der Faszien
  • GOT (Generell Osteopathic Treatment)
  • Röntgendiagnostik
  • Reflextechniken
  • Einführung in die Viszeralosteopathie
  • Grundlagen der Embryologie
  • Jonestechniken

Inhalte: 

  • Geschichte und Philosophie der Osteopathie
  • „Habe den Mut Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen“ (I. Kant)
  • Methodik der Internetrecherche für die Praxis
  • Brustwirbelsäule
  • Rippen
  • Becken
  • Untere Extremitäten
  • Kraniosakralosteopathie
  • Viszeralosteopathie
  • Embryologie
  • Gewebetechniken
  • Fasziensystem
  • Anatomie der Faszien
  • Radiologie
  • Praktische Anatomie
  • Neurologie, Neuroanatomie
  • GOT (Generell Osteopathic Treatment)
  • Jonestechniken
  • Reflextechniken
  • Physiologie, Pathophysiologie und Pathologie aller Systeme

Inhalte: 

  • Geschichte und Philosophie der Osteopathie, A.T. Stills Texte
  • Wirbelsäule BWS
  • Rippen
  • Becken
  • Obere Extremitäten
  • Viszeralosteopathie Abdomen
  • Radiologie
  • Embryologie
  • Gewebetechniken
  • Kraniosakralsystem
  • Anamnese in der osteopathischen Praxis
  • Praktische Anatomie
  • Fallstudien
  • Physiologie, Pathophysiologie und Pathologie aller Systeme
  • Differenzialdiagnose
  • GOT(Generell Osteopathic Treatment)

Inhalte: 

  • Philosophie der Osteopathie, Lektüre von Originaltexten
  • Halswirbelsäule
  • Viszeralosteopathie Abdomen
  • Beckenboden und Urogenitalsystem
  • Thorax
  • Spezifische Arbeit im Kraniosakralsystem
  • Kiefergelenk und Zahnstellung
  • Gewebetechniken
  • Myofasziale Ketten
  • Osteopathie in der Kinderheilkunde
  • Anamnese in der osteopathischen Praxis
  • Methodik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Radiologie
  • Embryologie
  • Praktische Anatomie
  • Synthesen der verschiedenen Lehrinhalte
  • Differenzialdiagnose
  • Einführung Psychologie/ Psychiatrie

Inhalte: 

  • Halswirbelsäule und Kopfgelenke
  • Viszeralosteopathie Thorax, Halsloge
  • Urogenitalsystem
  • Spezifische Arbeit im Kraniosakralsystem (Auge und Ohr)
  • Kiefergelenk und Zahnstellung
  • Osteopathie in der Kinderheilkunde
  • Spezifische Faszientechniken
  • Inspektion in der Osteopathie
  • Klinische Fallstudien
  • Praktische Anamnese und Diagnostik in der osteopathischen Praxis
  • Konvergenzdiagnose
  • Erste klinische Erfahrungen
  • Methodik wissenschaftlichen Arbeitens
  • Differenzialdiagnose
  • Radiologie
  • Embryologie

Inhalte: 

  • Philosophie der Osteopathie – Selbstverständnis des Therapeuten; Vorbereitung auf die Arbeit im Erstkontakt
  • Klinik (praktische Arbeit am Patienten mit Vorbereitung auf die klinische Abschlussprüfung)
  • Methodik wissenschaftlichen Arbeitens mit Vorbereitung der D.O.-Arbeit (These)
  • Osteopathie in der Kinderheilkunde
  • Osteopathie und Schwangerschaft
  • Differenzialdiagnose in der Kindersprechstunde
  • Synthesen
  • Konvergenzdiagnose
  • Zahnstellung und Kiefergelenk
  • Sonderkurse wie z.B.
    • Dura mater
    • Schleudertrauma
    • spezielle Gewebetechniken
    • Trauma in der Osteopathie (traumasensible Osteopathie)
    • Einführung in die psycho-emotionale Behandlung
    • Einführung in den biodynamischen Ansatz der Osteopathie
    • Spezifische urogenitale Arbeit
    • Osteopathie und Immunologie u.v.m.

Lehrpraxis

Im sechsten und letzten Ausbildungsjahr werden an jedem Kurswochenende „echte“ Patientinnen und Patienten (freiwillige Personen aus Praxen, Sportvereinen usw.) in Kleingruppen behandelt. An diesen extern geladenen Erwachsenen, Jugendlichen, Kindern und Säuglingen kann jeweils der osteopathische Anamnese-, Diagnose-, und Behandlungsaufbau mit Unterstützung und Betreuung durch die Dozentinnen und Dozenten gelernt und gefestigt werden. So erlebt jede Absolventin und jeder Absolvent etwa 50 osteopathische Behandlungen in der Lehrpraxis.

Besondere Ausbildungsinhalte

Sonderthemen

Folgende Inhalte der Osteopathie Ausbildung werden in Umfang und Intensität an der STILL ACADEMY besonders gewichtet. Diese Kurse sind fester Bestandteil unserer Ausbildung und gehen über den üblichen Rahmen der berufsbegleitenden Osteopathie Ausbildung hinaus.

  • Geschichte, Philosophie und Prinzipien der Osteopathie – Lektüre von Originaltexten
  • Einordnung der Osteopathie in die Geschichte der Medizin
  • Osteopathie in der Säuglings- und Kinderheilkunde
  • Osteopathie für Kinder und Jugendliche
  • Kiefergelenk und Okklusion in der Osteopathie
  • Methodik wissenschaftlichen osteopathischen Arbeitens und “Osteopathische D.O.-These”
  • Medizinische Datenbanken für die tägliche Praxis der Osteopathin und des Osteopathen – Recherchetechniken
  • Osteopathische Klinik, Lehrpraxis – Supervidierte Arbeit an der Patientin oder dem Patient
  • Urogenitaltrakt im Rahmen der Osteopathie Ausbildung
  • Osteopathie für schwangere Frauen
  • Einführung in die biodynamische Osteopathie
  • Embryologische Typologie und Osteopathie
  • Traumasensible Osteopathie

Zur persönlichen Motivation bieten wir darüber hinaus

  • jederzeitige Hospitationsmöglichkeit
  • gemeinschaftliche sportliche Veranstaltungen
  • Schulfeiern
  • sowie unsere beliebten Begrüßungs- und Abschlussfeiern

Prüfung

Ausführlichere Details zur Prüfung an der STILL ACADEMY finden Sie hier.

Absolventinnen und Absolventen der STILL ACADEMY Osteopathie GmbH

Alle Absolventinnen und Absolventen können nach Absprache am Unterricht teilnehmen oder sich nach Bewerbung als Assistent:in, ggf. als Dozent:in ausbilden lassen.

Postgraduiertenkurse

Die STILL ACADEMY veranstaltet Postgraduiertenkurse für Osteopathinnen und Osteopathen D.O. sowie Absolventinnen und Absolventen der klinischen Prüfung. Das Programm ist einzusehen auf www.osteopathiefortbildung.de.